Gedanken zur Interkulturellen Kompetenz Begrifflichkeiten, Zusammenhänge und mehr

Interkulturelle Kompetenz ist in den letzten Monaten wieder verstärkt in den öffentlichen Fokus geraten. Dies dürfte in erster Linie an der derzeitigen Flüchtlingssituation liegen. Doch die damit einhergehende »Konfrontation« mit der Interkulturalität ist ein interessanter Nebenaspekt des Ganzen.

Interkulturalität versus Interkulturelle Kompetenz

Es scheint, dass vielen der feine Unterschied zwischen Interkulturalität und Interkultureller Kompetenz nicht klar ist. Während Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft, Migration, Politik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Das Wir entscheidet … und wer ist Wir?

Es gibt da etwas, das mich im gesellschaftlichen Alltag und erst recht im politischen Handeln ernsthaft ärgert: Man möchte Probleme lösen und baut dabei auf das Bekämpfen von Symptomen. Viel sinnvoller wäre es, die Ursachen zu analysieren und dann entsprechend zu handeln.

Wenn man die aktuellen gesellschaftlichen Probleme betrachtet, merkt man, dass vieles in erster Linie mit misslungener Integration zusammenhängt. Mit Integration meine ich hierbei nicht den landläufig darunter verstandenen Hinweis, dass Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ethnologie, Gesellschaft, Integration, Migration, Politik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ursache und Symptom Der »lösungsorientierte« Umgang mit Problemen – Überlegungen zu Werten, Kosten und Sparen

Wir leben in technisch höchst fortschrittlichen Zeiten. Wenn es Probleme gibt, gilt es sie zu lösen, und sicherlich gibt es auch eine bereitstehende, passende Lösung; das ist unsere derzeitig technische Denkweise. Interessant ist nun, wie man mit einer gegebenen Situation umgeht.

In letzter Zeit liest man öfters von »lösungsorientierten« Ansätzen. Warum werden diese so unterstrichen? Gibt es »nicht lösungsorientierte« Ansätze? Oder suggeriert dies eine Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft, Medien, Politik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Flüchtlinge in Deutschland Droht eine neue Xenophobie?

Flüchtlinge

Die Welt ist aus den Fugen geraten. Nicht, dass es in den vergangenen Jahrzehnten keine Kriege gab, sogar mitten in Europa zerbrach vor nicht allzu langer Zeit erst der Staat Jugoslawien. Doch die Situation im Orient hat eine Dimension erreicht, die nicht nur lokale Folgen hat, sondern praktisch die ganze Welt mit in Leidenschaft zieht. Ich möchte an dieser Stelle nicht auf die Hintergründe der Wirren und des Chaos in Syrien und im Irak eingehen, sondern einen Aspekt des Ganzen betrachten, der uns in der Bundesrepublik Deutschland beschäftigt: Flüchtlinge.

Man könnte an dieser Stelle mit Zahlen argumentieren – beispielsweise mit dem Vergleich, dass im 20. Jahrhundert weltweit insgesamt um die 80 Millionen Flüchtlinge verzeichnet wurden. Dass seit Beginn des 21. Jahrhunderts Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ethnologie, Gesellschaft, Integration, Medien, Migration, Politik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Vom Umgang mit dem Umgang mit »islamistischem Extremismus« Hermeneutik, Verstehen und Diskurs

Kann man islamischem Extremismus und Extremismus im Allgemeinen mit simplen Mustern präventiv und deeskalierend begegnen? Wie sollte man mit solchen Tatsachen und Situationen umgehen?

Kürzlich organisierte die Kreisjugendarbeit einer südbadischen Stadt einen Vortrag zum Thema »islamistischer Extremismus«: »Lebenswelten junger Musliminnen und Muslime zwischen Islam und Islamismus«. Auf den Folien der Präsentation sind namentlich genannt: die Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg, das Landesamt für Verfassungsschutz Baden-Württemberg und die Baden-Württemberg-Stiftung. Löblich, dass betroffene Berufstätige und Interessierte die Chance bekommen, sich zu einem Thema zu bilden, mit dem sie mehr und mehr konfrontiert werden könnten. Doch äußerst ernüchternd Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ethnologie, Gesellschaft, Integration, Migration, Politik, Religion | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Doppelte Staatsbürgerschaft abschaffen? Die erneut aufkommende Diskussion über gescheiterte Integration

Deutschtürken … Deutsche und/oder Türken und/oder mehr?

Spätestens seit dem türkischen Volksentscheid zur Einführung eines Präsidialsystems im April 2017 – und dem Wahlverhalten vieler wahlberechtigter Deutschtürken hierbei – ist die doppelte Staatsbürgerschaft erneut ins Fadenkreuz geraten. Wieder werden Rufe nach ihrer Abschaffung laut.

Mir scheint diese Entwicklung kontraproduktiv zu sein. Ist mit einer einfachen Staatsbürgerschaft automatisch die Loyalität gewährleistet? Oder hat sie eine »bessere Qualität«? In einer Zeit, in der viele mühsam versuchen, Vielfalt Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft, Integration, Politik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die Berliner Mauer in der Bernauer Straße Bilder von vor 40 Jahren: 1976

Vor einem knappen Jahr hatte ich ein Memorandum zur Berliner Mauer und ihrem Fall am 9. November 1989 geschrieben. Heute sollen an dieser Stelle ein paar Bilder jenen Text ergänzen.

Kürzlich hat ein Bekannter seine 8 mm Filme digitalisieren lassen. Er selber ist Niedersachse, hat uns aber einige Male in Berlin besucht. 1976 filmte er dabei unter anderem auch die Berliner Mauer. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Erinnerung, Gesellschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Erinnerung an die Berliner Mauer Der Mauerfall am 9. November 1989

Manchmal kann es ganz schnell gehen, und die Geschichte schaut zurück auf ein Ereignis, das eine Zeitenwende eingeläutet hat. Der 9. November 1989 … ein Donnerstag. Wer ab einem gewissen Alter weiß in diesen Tagen nicht, wo er oder sie zu dem Zeitpunkt war, als die Mauer fiel? Ich weiß es noch sehr genau: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Erinnerung, Gesellschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Unbewusster Alltagsrassismus Wie sich Fehlformulierungen im Internet verbreiten können

Offener Rassismus ist eine klare Sache. Aber was ist mit dem alltäglichen Rassismus, der »so nebenbei« existiert? In Ausdrucksweisen, Denkweisen und Handlungsmustern – die zum Teil von Personen herrühren, die selber tatsächlich gar keine rassistischen Gedanken haben. Zumindest nicht bewusst.

Dieser Kurzessay ist aus einer sehr persönlichen Erfahrung entstanden. Ich habe lange überlegt, ob ich die beteiligten Personen, Einrichtungen und Orte offen beim Namen nennen soll. Letztendlich wäre so alles zumindest im Internet nachvollziehbar. Doch ich sehe davon ab und anonymisiere das Ganze. Mir geht es darum, exemplarisch an Hand einer Situation und der daraus entstandenen Lawine an Unannehmlichkeiten zu zeigen, wie schnell Unüberlegtes zu Missverständnissen, großer Wut und mehr führen kann.

Ein kurzer Abriss: In einer südwestdeutschen Stadt Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ethnologie, Gesellschaft, Integration, Medien, Migration, Sprache | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar